Und schon wieder ist es soweit….MACH WAS DRAUS – Zeit. Und dieses Mal bin ich auch wieder pünktlich 🙂

Vor ein paar Tagen kam das neue “Mach was draus” per Post von der lieben Heike. Wie ihr ja wisst, gibt es immer ein Paket für drei Monate, mit vielen schönen Sachen 🙂 und den drei Briefchen für Juli, August und September. Heute zeige ich euch mein Projekt für Juli ….

IMG_2029

Nachdem ich das Juli Briefchen geöffnet hatte, war mir schnell klar was ich aus den folgenden Materialien machen werde, ich sage nur Füchse, Füchse 🙂 Wie ihr seht sind in einem 3-Monatspaket jede Menge Materialien drin.

image

Die Fuchsstanze und auch das zauberhafte Designerpapier im Block haben es mir so richtig angetan. Als erstes nahm ich mir die kleine Klarsichtbox vor und verpasste ihr doch mal grad eine Banderole aus dm Designerpapier. Eine goldfarbene Klemme oben verziert das ganze Projekt. Die farblich passende Kordel in Calypso wurde als Schleife an die Klemme gebunden und mit ein paar Papierperlen versehen.

IMG_2030

Als Karte habe mir dann eine Double-Z-Card ausgesucht. Ein solches Muster hatten wir schon bei unserem Teamtreffen in Berlin mit Anja gefertigt. Ich liebe diese Kartenform und habe sie auch schon öfters gewerkelt 🙂

IMG_2032

Hier kam dann auch der süße Fuchs zum Einsatz. Das kleinere “Z” in Aquamarin wurde mit dem Prägefolder “Blättermeer” geprägt und zwar so, dass die Vorderseite nicht mitgeprägt wurde (schließlich ist ja hier die Prägung schon auf dem schiefergrauen Cardstock) 😉 Das ganze musste natürlich auch noch einen Glückwunsch und ein bisschen Dekoration erhalten.

IMG_2031

In der Ansicht von oben, könnt ihr nochmal das “doppelte Z” gut erkennen. Ich finde die Kartenform echt genial 😉

Und was sagt ihr ???

 

Mach was draus

So, jetzt schaue ich mal was die anderen Teilnehmerinnen so aus dem Briefchen gezaubert haben. Schaut doch einfach mal bei Heike und Anja, dort gibt es die Übersicht, was man „Schönes“ aus dem Briefchen machen kann.

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche und sende euch kreative Grüße,

Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.